Das erste vollwertige Braille-Handy für Menschen mit Sehbehinderung könnte bereits 2013 auf den Markt kommen

Freitag, 26. April 2013

Die Faszination und der Nutzen der Telekommunikation und des Internets sind weiterhin ungebrochen. Leider können gerade sehbehinderte und blinde Menschen auf diese Technologien kaum zugreifen, da sie alle in einem nicht erspürbarem Raum stattfinden. Dies könnte sich jetzt ändern. Der erste Prototyp eines Braille-Handys ist erschienen und eröffnet blinden Menschen den Zugang zu moderner Telekommunikationstechnologie.

Das erste vollwertige Smartphone für Sehbehinderte wird eventuell noch dieses Jahr erscheinen

Das erste vollwertige Smartphone für Sehbehinderte wird eventuell noch dieses Jahr erscheinen. Bildquelle: © Peterchen / Fotolia.com

Das Braille-Handy – Die Technik dahinter

Die Grundlage des Bildschirmes eines solchen Smartphones für Blinde ist ein Gitter mit kleinen Stiften. Diese heben und senken sich um auf dem Bildschirm Schrift, Bilder und Videos abzubilden. Damit ist alles, was auf dem Bildschirm geschieht, tastbar und für die scharfen und empfindlichen Sinne von Blinden und Sehbehinderten spürbar. Dies funktioniert sogar bei Videos und Videokonferenzen, so dass der Gesichtsausdruck und die so ausgedrückten Emotionen erkennbar sind und vom Bildschirm umgesetzt werden. Dies funktioniert vor allem dank einer Formgedächtnislegierung, also einer Metalllegierung, die nach Verformung immer wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückkehrt.

Ausblick auf die Marktreife – Wann kommt das Handy?

Der Entwickler und Erfinder des Braille-Handys, Sumat Dagar, hat für dieses Projekt viele Unterstützer in der Wirtschaft und Wissenschaft gewonnen, so dass einer Markteinführung des neuen Braille-Handys nichts mehr im Wege stehen dürfte. Durch den Beweis der Funktionalität mit einem Prototypen steht einer Produktion nichts mehr im Wege. Laut Sumat Dagar wäre es sogar möglich das Handy noch im laufenden Jahr zur Marktreife zu bringen und dem Kunden anbieten zu können. Den einzigen Abstrich, den man wahrscheinlich machen muss, wird im Preis des Smartphones liegen. Durch die hochwertigen Metalllegierungen und den eher kleinen Absatzmarkt wird der Preis wohl deutlich über normalen Smartphones angesiedelt sein. Doch ist der Preis für eine so deutliche Verbesserung der Lebensqualität in vielen Fällen nebensächlich.