Gebrauchte Handys verkaufen und recyceln

Freitag, 9. April 2010

Das Recyceln gebrauchter Handys, ob funktionstüchtig oder nicht, spielt eine wichtige Rolle im Rahmen des Umgangs mit wertvollen Rohstoffen und beim ökologischen Umgang mit der Umwelt. Grundsätzlich sollten gebrauchte Handys nicht in den Müll entsorgt werden. Im Zusammenhang mit dem gebrauchte Handys verkaufen und recyceln besteht die Möglichkeit, zum Teil sehr wertvolle und teure Rohstoffe wieder zurück zu gewinnen und der erneuten Verwertung zuzuführen. Außerdem wird über das richtige Recycling verhindert, dass umweltschädliche Substanzen in das ökologische Gleichgewicht gelangen.

Um gebrauchte Handys der Wiederverwertung zuzuführen, bieten die meisten Handyhersteller und -vertreiber die Möglichkeit, die gebrauchten Handys entweder anzukaufen oder sie zumindest abzunehmen. Diese Variante basiert auf dem sogenannten Elektrogesetz. Nach dem Wirksamwerden dieses Gesetzes entstanden die speziell eingerichteten Rücknahmesysteme für gebrauchte mobile Telefone.

Das gebrauchte Handys verkaufen und recyceln erfolgt in mehreren Arbeitsschritten. Zunächst werden noch betriebsfähige Handys überprüft und wenn die Möglichkeit besteht, einer erneuten Verwendung zugeführt. In diesem Zusammenhang können etwa 1/3 aller abgegebenen Handys wieder zum Einsatz gebracht werden, nachdem sie einer Reparatur unterzogen wurden. Diese Verfahrensweise dient nicht nur dazu, um die Umwelt zu entlasten sondern auch, um die Nutzungszeit von Handys enorm zu verlängern.

Werden defekte Handys abgegeben, dann erfolgt zunächst das Zerlegen und das Aussortieren gebrauchsfähiger Bauelemente. Die defekten Module werden dem Recycling zugeführt. Dies betrifft insbesondere die enthaltenen Wertstoffe, welche von den sogenannten Schadstoffen getrennt werden. Zu den hochwertigen Rohstoffen gehören Metalle wie Silber, Kupfer, Gold, Palladium um Platin. Erstaunlich ist, dass etwa 90 Prozent aller Bauteile eines Handys wieder erneut eingesetzt werden können.

Eine andere Variante ist die Möglichkeit, gebrauchte Handys zu verkaufen. Diese werden weiter verkauft und stellen für viele Interessenten eine hervorragende Alternative zum Neukauf eines Gerätes dar. So können die Handys bis zur ihrer höchstmöglichen Nutzungsdauer ausgelastet werden und es entsteht weniger Sondermüll. Außerdem ist dieses Geschäft günstig für den Verkäufer, da das gebrauchte Handy über den Verkauf noch etwas Erlös bringt und den neuen Kunden, welcher ein preiswertes mobiles Telefon erwerben kann.

Für den Verkauf gebrauchter Handys stehen unterschiedliche Varianten zur Verfügung. Zunächst bieten Online-Auktionshäuser die Voraussetzungen, um ein gebrauchtes Handy zu veräußern. Weitere andere Möglichkeiten sind der Verkauf über das Internet, über Privatpersonen oder einen örtlich ansässigen Händler.