Handy-Fasten bis Ostern: Ein neuer Trend?

Dienstag, 26. März 2013

Das sogenannte „Handy-Fasten“ ist sicherlich noch nicht jedem ein Begriff, dennoch machen immer mehr Menschen mit. Insbesondere die jüngere Generation wie Schüler oder Studenten folgen diesem „Ruf“ und sperren ihre Handys für eine gewisse Zeit einfach weg. Entwickelt sich das Wegsperren von Smartphone und Co. nun also zu einem neuen Trend?

Das Handy-Fasten – was hat es damit auf sich?

Wenn man Handy-Fastet bedeutet das, dass man für einen festgelegten Zeitraum komplett auf das Mobilfunktelefon verzichtet – ohne Ausnahme. Insbesondere Smartphone Nutzern sollte dies besonders schwer fallen, da diese nicht nur auf den Aspekt „von unterwegs aus telefonieren oder SMS schreiben“ verzichten müssen, sondern nun auch auf Terminkalender, soziales Netzwerk, Apps und andere Spielereien. Handy-Fasten bedeutet überzogen ausgedrückt, im Alltag wieder auf sich selbst gestellt zu sein und das ohne die technische Unterstützung.

Für die Gesundheit auf Komfort & Erreichbarkeit verzichten

Dass ein Smartphone oder Handy sich negativ auf die Gesundheit auswirkt ist schon bekannt. Dies ist jedoch auf einen langen Zeitraum gesehen, hilft es da also sein Handy für einen vergleichsweise kurzen Zeitraum nicht zu nutzen? Nun, dass wird wohl nur durch eine Langzeitstudie zu beweisen sein. Fest steht jedoch, dass das Wegsperren der Handys auch einen anderen Vorteil mit sich bringt: Das alltägliche Verhalten ändert sich.

Verhaltensänderungen durch Handy-Fasten

Das Handy-Fasten bringt interessante Änderungen des Verhaltens zum Vorschein. So ändert sich z. B. die Einstellung zur Pünktlichkeit, wenn man eine Verspätung nicht melden kann. Ebenso nehmen persönliche Gespräche und Interaktionen zu, da nicht mal schnell von unterwegs aus eine SMS gesendet werden kann und somit mehr Zeit zum Reden bleibt. Die Änderung des Verhaltens wird hier jedoch von Fastendem zu Fastendem unterschiedlich ausfallen.

Das Handy-Fasten ist ein interessantes Experiment, dass wenn möglich von jedem einmal ausprobiert werden sollte. Das Lebensgefühl wird sich hierdurch merkbar verändern!