Das neue iPhone 5S mit Fingerabdrucksensor

Dienstag, 24. September 2013

Nun ist es endlich so weit und das neueste iPhone ist vorgestellt und bereits erhältlich. Es trägt die erwartete Bezeichnung iPhone 5S und wartet mit einigen neuen Funktionen auf. Beim Design setzt der Hersteller allerdings auf alte Werte und betreibt nur Feintuning. Mit einem Preis von 699 Euro ist das Smartphone dennoch sehr teuer. Darum die Frage: Lohnt sich der Kauf des neuen iPhones dann überhaupt?

Leistung pur, nette Funktionen

Größte Neuerung ist in dem Apple iPhone 5S der Prozessor. Dieser arbeitet im 64 Bit Modus und bietet viel mehr Rechenleistung als alle anderen Modelle. Obwohl der A7 Prozessor nur 2 Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,3 Gigahertz bietet, läuft die CPU den Konkurrenzmodellen davon. In diversen Benchmarktests ist das iPhone 5S doppelt so schnell wie das Vorgängermodell (iPhone 5 mit iOS 6), auch das Sony Xperia Z mit Quad-Core 2,2 Gigahertz muss sich geschlagen geben. Perfekte Unterstützung und viel Leistung bringt auch das neue Betriebssystem iOS 7 mit komplett neuem Design. Eine weitere Neuerung ist der Fingerabdrucksensor. Mit diesem wird das iPhone innerhalb Sekunden entsperrt, es muss nur der zuvor registrierte Finger aufgelegt werden. Der Sensor bietet aber eine weitere Funktion: Mit dem Fingerabdruck werden Einkäufe im iTunes Store bestätigt und verifiziert.

Schnelles Internet für alle

Ein Problem vom iPhone 5 gehört nun der Vergangenheit an. Das iPhone 5S bietet ab sofort auch Unterstützung für die anderen, in Deutschland genutzten Frequenzen von LTE. Somit kann man, zumindest bei Verfügbarkeit, auch in den anderen Netzen besonders schnell surfen. WLAN und Bluetooth sind natürlich auch an Bord.

Lohnt der Umstieg?

Mit 699 Euro ist der Preis zwar tatsächlich sehr happig, dafür bekommt man aber auch das schnellste Smartphone, dass momentan erhältlich ist. Wer das relativ kleine Display und das bunte Betriebssystem mag, kann also gerne zugreifen.