Neuigkeiten zum Amazon-Smartphone

Dienstag, 29. April 2014

Das Smartphone von Amazon verspricht viele neue Funktionen. Multitouch und Sprachsteuerung gehören der Vergangenheit an. Amazon setzt auf eine innovative Idee, nämlich die Gesten-Steuerung. Der Versandhaus-Riese möchte die Steuerung aus dem Handgelenk einführen und festigen. So etwas soll es bis jetzt noch nicht bei den Mobiltelefonen geben.

Die neuen Funktionen des Smartphones

Das Amazon-Smartphone soll in einigen Anwendungen durch Kippen des Gerätes gesteuert werden. Das Smartphone besitzt sechs Kameras, wobei eine 13-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite zu finden ist. Eine Frontkamera für Videochats ist ebenfalls vorhanden. Des Weiteren soll es vier Infrarot-Kameras geben, welche in den Ecken der Frontseite platziert sind. Diese Kameras sollen 3D-Effekte erzeugen, wozu man keine 3D-Brille benötigt. Das geschieht, indem die Kameras die Position des Gesichts und der Augen des Benutzers verfolgen.

Außerdem soll es passend zu dieser Funktion 3D-fähige Apps geben. Die zusätzlichen Kameras dienen aber nicht für 3D-Features, sondern auch für die Kipp-Funktion. Zusätzlich mit Bewegungssensoren ausgestattet ermöglichen die Kameras diese neue Bedienungsvariante in der Welt der Smartphones. Das Smartphone von Amazon wird sich aus dem Handgelenk steuern lassen. Einige Beispiele stehen bereits zur Verfügung. Sie zeigen, in welcher Weise die neue Kipp-Funktion genutzt werden soll. Es soll bei den eigenen Apps von Amazon auf die üblichen Menü-Buttons verzichtet werden. Durch seitliches Neigen des Smartphones soll es navigiert werden. Das wird zum Beispiel beim Schreiben einer Nachricht genutzt. Indem man das Gerät nach links kippt, wird das Fotoalbum geöffnet. Somit können Bilder direkt angehängt werden.

Prime Data – kostenloses Internet

Es könnte eine Neuerung auf die Nutzer des Amazon-Smarphones zukommen. Angeblich soll Prime Data das hauptsächliche Verkaufsargument sein. Damit soll der Zugriff auf firmeneigene Webdienste kostenlos sein. Dazu zählen Video- und Musikstreaming. Das eigene Datenvolumen soll dabei nicht belastet werden. Konkrete Informationen stehen noch nicht zur Verfügung. Aber das Amazone-Smartphone soll neben den innovativen Funktionen auch besondere Dienstleistungen anbieten. Im Juni soll es eine offizielle Vorstellung des Smartphones geben.